Letzte Aktualisierung:
24.07.2017, 10:30 Uhr


 

Blumen, Gurken, Zwiebeln & mehr

 Deggendorf

 
   
 
 

(11.8.) - Die diesjährige Landesgartenschau, die so genannte Donaugartenschau, wurde Ende April eröffnet und schließt ihre Tore erst wieder am 5. Oktober 2014. Anfang Juli hatte auch Bundespräsident Joachim Gauck die bunte Blumenpracht besucht.

Die Donaugartenschau breitet sich auf zwei Arealen links und rechts der Donau aus: Der Donaupark am rechten Ufer ist mit einer extra für die Ausstellung gebauten Fußgängerbrücke mit den Fischergärten am linken Ufer verbunden. Hier präsentiert u. a. das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut, Gartenbauzentrum Bayern Sü-Ost (AELF) inmitten von blühenden Blumenbeeten auch mannigfache Gemüsepflanzen. Blütenpracht & Gemüsevielfalt vertragen sich bestens auf engstem Raum in den farbenprächtigen & phanstasievollen “Hochbeeten”.

Ein besonderes Augenmerk lag letzte Woche aber auf zwei der wichtigsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse Niederbayerns: auf der Gurke & der Zwiebel.

Denkt frau/man an die Gewürzgurke, so fällt fast jedem Zeitgenossen nicht sogleich Niederbayern, sondern meist der Spreewald ein … doch das ist ein Fehler: Denn Niederbayern hat das größte zusammenhängende Gurken- (und Zwiebel-)Anbaugebiet Europas! Zwei Drittel der deutschen Gewürzgurken kommen aus Bayern! So gibt es selbstverständlich auch eine Gurkenkönigin. Dieses Jahr ist das Melanie Kastenmeier, die zusammen mit der Zwiebelkönigin Simone Rothmayr die Erzeuger & Vermarkter ihrer Region – nicht nur auf der Landesgartenschau – vertreten & repräsentieren.

Unter der mit einem Augenzwinkern gewählten Überschrift "Saure Gurkenzeit" eröffneten beide „Hoheiten“ im Pavillon des Landwirtschaftsministeriums eine Leistungsschau.

Der Besucher kann sich dort über die Feldfrüchte und ihre Verarbeitung informieren. Ein paar Zahlen verdeutlichen die wirtschaftliche Bedeutung des bayerischen Gemüsefeldanbaus, der in den letzten zehn Jahren um 25 Prozent gestiegen ist: Über 12 Prozent des in deutschen Landen produzierten Freilandgemüses kommen inzwischen aus Bayern, das auf rund 5.800 Hektar in Niederbayern angebaut wird. Das sind 45 Prozent der Freilandfläche des gesamten bayerischen Gemüseanbaus.

Noch imponierender sind die Zahlen für die Gurke: 60 Prozent der deutschen Anbaufläche liegen in Bayern, davon 90 Prozent in Niederbayern ...
Die Deggendorfer Landesgartenschau lohnt sich nicht nur für Gemüse- & Gartenfreunde, sondern für Alt & Jung, für die ganze Familie: Es gibt ein reichhaltiges Aktionsprogramm, abwechslungsreiche Grünflächen mit Skulpturen & Spielplätzen, Wasserspiele & Deichgärten, zahlreiche attraktiv gestaltete Beete.
Sehr anschaulich sind auch einige Beete mit verschiedenen Gesteinsarten aus bayerischen Landen. Ein „Tor zur Wildnis“ entführt in die Tierwelt des Bayerischen Waldes. Links im Bild sieht man einen bunten Bauerngarten, der mit Humor von den Landfrauen nostalgisch gestaltet wurde – mehr Attraktionen, Preise, Veranstaltungen & ein Geländeplan finden sich auf der Homepage der Donaugartenschau. Siehe auch einen kurzen Bericht in der BR-Abendschau vom 6. August - und hier ein BR-Bericht über die Gurkenernte in Niederbayern.