Letzte Aktualisierung:
16.11.2019, 09:35 Uhr

Wellness-Oase in Bayrischzell
Mit den Lamas Peter und Paul & Hochgebirgsrindern
auf dem Tannerhof Urlaub machen

Tannerhof in Bayrischzell

Kleine, mehr hohe als breite Häuser, die wie Türme wirken, flankieren den Ortsrand von  Bayrischzell.
Der aufmerksame Besucher ist überrascht von einer Ansicht, die so gar nicht den üblichen Sehgewohnheiten entspricht. Der Neugierige wird  sich das näher anschauen wollen, wird sich fragen, ob man in diesen Türmen wohl auch wohnen kann?
- Man kann! Bald erreicht der Spaziergänger ein Gebäudeensemble mit  mehreren Hütten, einem Einfirsthof und anderen Häusern, gebaut in verschiedenen Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten. Das, was sich hier wie ein kleines idyllisches Dorf präsentiert, entpuppt sich als Hotel-Areal, als eine Wellness-Oase, umgeben von Wiesen und Bäumen am Fuß der Berge. Die neuen kleinen mit Holzschindeln verkleideten “Türme”  stehen am Rand dieses Areals, hinter dem der Wald beginnt. Sie gehören zum Hotelbereich des Tannerhofes. Als Lufthüttentürme bezeichnet, bilden sie ein Wahrzeichen, das aus der Traditon der Lufthütten entwickelt wurde.

Natur und Gesundheit
Als "Naturhotel & Gesundheitsresort" versinnbildlicht der Tannerhof zugleich das Leben einer Familie, die sich bereits in der vierten Generation dem Thema Gesundheit und Erholung  verpflichtet fühlt.
Mit den Neu-, Um- und Erweiterungsbauten Ende 2011  haben sich die Urenkel “neu aufgestellt".  Das Gebäudeensemble drückt  die Philosophie des Angebotes aus: In  Zeiten des "Immer-höher-weiter-schneller" bietet sich hier eine Oase für den Rückzug. Die gesamte Hotelanlage zeigt dem Besucher, dass hier etwas Besonderes nicht nur dargestellt sondern auch gelebt wird. Ein Ort, der dem gestressten Städter Erholung bietet - fernab und ungestört vom Alltag. Entspannung mit Bewegungs-, Massage- und speziellen Ernährungsangeboten sorgen für  zusätzliches Wohlbefinden.                                                                                    

Der Tradition verpflichtet
Die heutigen Betreiber sind Ärzte - wie auch schon der Gründer Christian von Mengershausen. Der Bayrischzell - Tannerhof - AlmUrgroßvater der heutigen Chefin kaufte 1904 das jahrhundertealte bäuerliche Anwesen mit dem Ziel, eine »Kuranstalt für physikalisch-diätische Therapie« zu gründen. Dafür ließ er so- genannte Lufthütten bauen, die in der Tradition der Freiluftbewegung stehen. Sie knüpften damit auch an die Lebensreformbewegung Ende des 19. Jahrhunderts an. Mit  den “Tannerhof-Tagen”  wird auch heute die Tradition der altruistischen Lebensorientierung fortgesetzt.

Der Mensch als Naturwesen
                           
Malen und Musizieren spielen damals wie heute eine wichtige Rolle im Tannerhof. Burgi von Mengershausen hat das Erbe ihres Urgroßvaters konsequent weiter entwickelt.
Hier, wo Tradition und Modernität sich harmonisch ergänzen, da gilt das Prinzip
"Mensch werde wesentlich". Miesbacher Oberland - Tannerhof - Versteck in den Bergen
Der Münchner Architekt Florian Nagler hat die Wünsche  seiner Bauherren geschickt umgesetzt. Der Tannerhof wurde mehrfach ausgezeichnet: Im Februar 2013 war es der renommierte BDA-Preis Nike in der Kategorie "Raumwirkung", den der Bund Deutscher Architekten vergibt & Anfang Mai folgte der Deutsche Holzbaupreis.
Foto rechts: In unmittelbarer Nachbarschaft leben auch Vierbeiner, wie z. B. zottelige Hochgebirgsrinder und Lamas.