Letzte Aktualisierung:
16.10.2018, 11:16 Uhr
    


HörTipps 16.10.18

„Frischluft-Zufuhr“ für Bayern

10.10.2018
News & Infos >> Bayern

Robert Habeck in RosenheimDiese Schlussworte - und nicht nur diese – wurden in der Rede des Grünen Politikers Robert Habeck, der im Rosenheimer Ballhaus sprach, mit großem Applaus seiner rund 250 Zuhörer gewürdigt.

Neben den bekannten Grünen Themen – insbesondere Energie, Ausbau von Fahrradwegen und dem bürokratischen Elefanten „alles dauert viel zu lange“ – lenkte Habeck besondere Aufmerksamkeit auf den Erhalt der „liberalen Demokratie“ und distanzierte sich vom „dumpfen Populismus“ verschiedener Gruppen und Parteien*, der inzwischen viele Menschen abschreckt. Habeck betonte, dass dies eigentlich nicht zum Gründungskern seiner Partei gehöre. Doch wolle er auch Mut zur Veränderung machen.
Er spannte seinen Bogen von der Bayernpolitik bis zum Grünen Urgestein, dem ersten Grünen Bürgermeister Bayerns, Sepp Daxenberger aus Waging, der leider viel zu früh verstorben ist. Mit seiner Bodenständigkeit gewann dieser viel Sympathie.

*Literaturtipp
Robert Habeck veröffentlichte mit seiner Frau Andrea Paluch seit 1999 zahlreiche Bücher (bisher 17). Sein neuestes trägt den Titel: "Wer wir sein könnten. Warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht", in dem er das Verhältnis von  Sprache & Politik untersucht. Zitat: "Wie wir sprechen, entscheidet darüber, wer wir sind – auch und gerade in der Politik".

Habeck beschreibt den Unterschied zwischen totalitärer und offener Sprache und versucht eine "Poetik des demokratischen Sprechens" zu entwerfen, die Mut machen solle, "sich einzumischen und für unsere Demokratie einzustehen".

https://www.kiwi-verlag.de/buch/wer-wir-sein-koennten/978-3-462-05307-4/

 

Zurück zur Startseite

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen