Letzte Aktualisierung:
29.03.2020, 16:54 Uhr
    


Radio+TV 28./29.3.

Das letzte Wort zum Klopapier

22.03.2020
News & Infos >> Kultur News

Warum Menschen tonnenweise Klopapier kaufen oder"Wenn du glaubst, dass die Welt untergeht, warum brauchst du dafür einen sauberen Arsch?" - mehr hier
Klima-Retter Corona
Eine US-Webseite berechnet, wie lange der eigene Vorrat an Toilettenpapier ausreicht. Sollte das weiße Gold des 21. Jahrhunderts das Virus überleben, können heimelige Hamsterkäufer*innen zumindest bei ihrem Geschäft ausrechnen, wie lange sie Drogerien meiden können. -  mehr hier
  Das letzte Wort zum Klopapier" von Axel Hacke
In Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausens "Simplicius Simplicissimus" (1669) greift der Held im elften Kapitel des sechsten Buches, auf dem Abort sitzend, zu einem der neben ihm hängenden Papierbögen, als das Papier zu sprechen beginnt, ja, den Undank der Welt zu beklagen anhebt: Ach, so hört unser Mann es reden, »warum hat mich nit gleich in meiner Jugend ein Fink oder Goll aufgefressen, und alsobald Dreck aus mir gemacht (…), ehe daß ich einem solchen Landfahrer den Hintern hätt wischen und meinen endlichen Untergang im Scheißhaus nehmen müssen (…)?« - (...) Kein Kindle vermag jenen letzten Dienst zu leisten, den ein pa­pierener Förster Wohlleben oder mancher Nobelpreisträger nun bieten könnte. Muss ich an Handkes Versuch über den Stillen Ort (Suhrkamp 2012) erinnern? - Das Abonnement einer gedruckten Tages­zeitung ist in diesen Wochen ebenfalls aus verschiedensten Gründen unbedingt zu empfehlen … mehr hier

Zurück zur Startseite

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen