Letzte Aktualisierung:
04.09.2018, 11:00 Uhr

Ein Fest der Naturvielfalt

16.06.2016
Oberbayerische Alpenregion >> Alpenregion Oberbayern

Tummelplatz NaturDie zweiwöchige Veranstaltungsreihe Tummelplatz Natur im Suttengebiet oberhalb des Tegernsees ging zu Ende. Es war ein Fest der Naturvielfalt. Eine positive erste Bilanz zogen die Veranstalter, die mit einem umfang- und abwechslungsreichen Programm überraschten. Landrat Wolfgang Rzehak plädierte dafür, die Veranstaltung zukünftig jährlich an wechselnden Orten stattfinden zu lassen.
Es ging auf Spurensuche in die Tier- und Pflanzenwelt dieser vielfältigen Bergwelt. Neben Informationen und Vorträgen zur Enstehungsgeschichte des Hochtals wurden Wanderungen und fachkundige Führungen angeboten. Auch Kinder kamen mit besonderen Angeboten auf ihre Kosten.

Weil die bayerischen Pfingstferien gerade vorbei waren und noch keine Urlaubssaison ist, wurden die Veranstaltungsangebote gern zur späteren Tageszeit genutzt. Der „Abend der gefiederten Sänger“ und eine nächtliche Fledermausführung gehörten zum Highlight bei den Führungen. Die Steinadler machten sich rar. Erst kurz vor Ende flogen drei "Könige der Lüfte" wie zu einer Stippvisite am Stand des Vogelschutzbundes vorbei. Ein Männchen demonstrierte seine Flugkünste mit dem sogenannten Girlandenflug, mit dem er einem Weibchen imponiert und sein Revier markiert.

Besucher begeisterten sich für das breite Angebot der Miesbacher Kräuterpädagogen. Insgesamt bildeten sieben Stationen, Hütten, Almen und das Sutten-Berghotel den Rahmen für das Programm. Wie die nächste Veranstaltung in dieser Reihe aussehen soll, darüber wird noch debattiert ...

Zurück zur Startseite