Letzte Aktualisierung:
16.08.2019, 13:48 Uhr
    


HörTipps 16.8.19

Gut gewickelter Landkreis

01.03.2019
News & Infos >> News aus dem Landkreis Miesbach

Müll vermeiden statt zu recyceln oder zu verbrennen. So dachte vielleicht(!) eine junge Mutter aus Holzkirchen, die einen Antrag auf Förderung von Stoffwindeln im Landkreis gestellt hat. Gemeinsam mit ihrer acht Monate alten Tochter erschien sie zum Umweltausschuss.

Ausschussmitglied Gerhard Waas erinnerte sich lächelnd an eigene Erfahrungen, die er und seine Frau vor 25 Jahren mit Stoffwindeln gemacht haben. Beim dritten Kind sei es allerdings zu viel mit der Wäsche geworden, da hätten sie aufgegeben, berichtete er.
Die Weiterentwicklung von Stoffwindeln hat indessen nicht halt gemacht. Ein einfacher Klettverschluss ersetzt heute die verschiedenen Verschluss- und Windeltechniken von früher: knoten, stecken, falten und knöpfen. Mit schickem Design sieht die Stoffwindel heute aus wie eine Badehose. Kleinkinder, die in Windeln herumlaufen oder krabbeln, sehen nicht mehr wie halbangezogen aus. Und Auslaufsicher sind sie auch, verspricht die Werbung.
Frau D. berichtete von ihrer Tochter, die ca. alle vier Stunden eine neue Windel braucht, dass sie deshalb rund zwei Waschmaschinen pro Woche mehr benötige.
Auf die Frage aus dem Ausschuss, wohin das „große Geschäft“ gehe, berichtete die junge Mutter, dass der Stuhlgang mit einem innenliegenden Vlies in die Toilette entsorgt werde. Sie wohne in einem Neubau, dort sei diese Art der Entsorgung kein Problem. Bei Altbauten müsse man allerdings aufpassen. Abflussrohre sind häufig inkrustiert. Da bleibt so ein Vlies, der mit einem Feuchttuch zu vergleichen ist, gern mal im Rohr hängen und sorgt damit für Verstopfung.

Da der Landkreis über die Müllentsorgungsfirma VIVO bereits Windelsäcke bereitstellt, müsse die Förderungsmöglichkeit geprüft werden, hieß es im Ausschuss. Es könne sich maximal um 100 Euro jährlich handeln. Die Frage der Kontrolle müsse ebenfalls berücksichtigt werden.  R. L.

... und hier noch ein paar Zeilen von Heinz Erhardt:
Chor der Müllabfuhr:
Auf, auf und auf,
lasst uns von Tonne zu Tonne eilen,
wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen.

 

Abb. naturwindeln.de

 

Zurück zur Startseite

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen