Letzte Aktualisierung:
16.11.2019, 09:35 Uhr

Hagen Rethers Liebe in Miesbach

03.06.2015
Feuilleton Oberbayern >> Kultur aktuell

Hagen RetherKurzweilige, überaus intelligente politische Pianoplauderei bietet Hagen Rether. Musikkabarett vom Feinsten gegen Heuchelei & Verdummung. Zynisch nimmt er mit bissiger Ironie & bitterem Sarkasmus das Weltgeschehen auseinander. Der virtuose Pianist & Kabarettist deckt sprachlich geschliffen in der Rolle eines blasierten Charmeurs - stets dunkel gekleidet, die glänzenden schwarzen lange Haare zu einem Zopf gebändigt - die allseits grassierende gesellschaftliche Schizophrenie & ihre Widersprüche auf. Gnadenlos enthüllt er das Falsche & Fiese des Welttheaters ebenso wie bornierte Traditionstümelei, verquastes Gutmenschentum & die Apologien der sogenannten Political Correctness. 

Angeekelt vom larmoyanten intellektuellen Weltschmerz über die moralische Bankrotterklärung der westlichen Konsumgesellschaft & deren salonfähigen Zynismus scheint er insgeheim jedoch ein Optimist zu ein. Denn: Wenn wenigstens seine Zuhörer einmal genauer nachdächten über das Zeitgeschehen, könne sich ja etwas ändern …
Hagen Rether verkörpert die Haltung aufklärerischer Moralität: Er bezieht Stellung, für manchen vielleicht unbequem aber heilsam. Manch einer sieht in ihm den „bösen Buben“ der aktuellen Kabarettszene. Sein immer weiter fortgeschriebenes Programm heißt nicht von Ungefähr „Liebe“ - aus Liebe zur Wahrheit ...

Hagen Rether (Jahrgang 1969) wurde in Bukarest geboren und kam 1973 nach Deutschland, wuchs in Freiburg im Breisgau auf. Seit seinem achten Lebensjahr spielt er Klavier & studierte in 1990er Jahren an der Folkwang-Hochschule in Essen, wo er heute auch noch lebt. Bekannt wurde er einem größeren Publikum vor allem durch diverse TV-Kabarettsendungen & er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Wann und Wo?
Am Sonntag, 4. Oktober 2015, 19:00 Uhr, im Miesbacher Kulturzentrum Waitzinger Keller

Zurück zur Startseite