Letzte Aktualisierung:
29.03.2020, 11:44 Uhr
    


Radio+TV 28./29.3.

Spiel der Phantasie in Valley & online

18.02.2020
News & Infos >> Kultur News

"Am 14. Februar 2020 wurde die offen und gratis zugängliche DatenbankSesam2005“ auf dem Literaturverwaltungsportal ZOTERO freigeschaltet. Sie enthält bisher 7.000 ausgewählte Datensätze zur Fachliteratur der Kinder- und Jugendliteratur mit deutschsprachigen Metadaten der Erscheinungsjahre ab 2005.
Berücksichtigt sind wissenschaftliche Untersuchungen, Hochschulschriften, Monographien, Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden, Konferenzschriften, Unterrichtsmodelle, Ratgeber und populäre Einführungen. Jeder Eintrag ist mit Schlagworten, Zusatz-informationen zu Publikationsart, Zielgruppe und – wo vorhanden – mit Verlinkungen zum Volltext versehen. 
Schon jetzt bietet die Datenbank umfassende Informationen zu Autoren Themen, Motiven, Epochen und Vermittlungswegen der Kinder- und Jugendliteratur. Sesam2005 vrschafft objektive und quantifizierbare Erkenntnisse über Schwerpunkte der Forschung, Trends, chronologische Verläufe von Fragestellung. Vermittlungswege, Lehr- und Lernorte, Aktionsfelder und –zentren, Publikationspolitik, interdisziplinäre und gesellschaftspolitische Zusammenhänge und Verläufe werden sichtbar.
" (Aus der Ankündigung)

Michael Ende in der Valley
Der Datenpool "Sesam2005" entstand aus 30jähriger Forschungsarbeit von der Michael Ende Spezialistin Birgit Dankert, die bei den Valleyer Kulturtagen zu Gast war, und im Zusammenhang mit den Autoren der Datenbank.

Michael Ende (1929-1995) hätte im vergangenen November  seinen 90. Geburtstag gefeiert. Mit diesem Jubiläum zusammen fällt der Abschluss der Erschließung seines Teilnachlasses in der Internationalen Jugendbibliothek. Deshalb veranstaltete die
Jugendbibliothek in München am 14./15. Februar 2020 die Tagung "Die Lust am freien und absichtslosen Spiel der Phantasie", die deutlich werden ließ, "dass sein Werk vielschichtiger ist, als der Ruf dieses Autors ahnen lässt." (SZ)
Endes künstlerische Vielseitigkeit eröffnet ein breites Spektrum für Beiträge und Gespräche. Themen wie Intertextualität und Mythenrezeption, Kapitalismuskritik, Verfilmungen, Vertonungen und Illustrationen seiner Werke, originale Korrespondenzen aus seinem Nachlass und nicht zuletzt die heterogene Rezeption seines Werks werden zur Diskussion stehen.- Der Tagungsbericht "Phantasie für eine entzauberte Welt" von Antje Weberfindet sich in der SZ vom 16.2.20.

Foto: (c) Ramona Meisl - Die Valleyer Kulturtage-Kuratorin Anja Gild liest aus Birgit Dankerts Ende-Biografie (Cover Abb. im Teaser)

Zurück zur Startseite

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen