Letzte Aktualisierung:
22.02.2019, 17:58 Uhr
    


HörTipps 22.02.19

Weitere Schneeaussichten

14.01.2019
News & Infos >> Oberbayern regional

Und noch ist kein Ende in Sicht. Nach kurzer Schneepause und Temperaturen über Null Grad haben heute erneute Schneefälle eingesetzt. Die Schneeberge sind allerdings geschrumpft. Die Lawinen- und Schneebrettgefahr in den Bergen ist nach wie vor hoch. Und Schulfrei gibt es zumindest im Landkreis Miesbach auch noch am kommenden Dienstag.
Auf Hausdächern türmt sich noch der Schnee. Eine gewisse Schneelast ist in der Regel jedoch statisch einkalkuliert, sodass die meisten Bewohner sich bisher noch nicht um den möglichen Einsturz ihres Daches sorgen müssen. Wer dennoch Sorge hat, sollte sich an einen Sachverständigen wenden. Nasser oder gefrorener Schnee kann 10 bis 20 mal schwerer als lockerer Pulverschnee sein.

Der Schienenverkehr der BOB ist zeitweise auf verschiedenen Strecken eingestellt. Es besteht Schienenersatzverkehr mit Bussen. Zurzeit ist der Schienenverkehr zwischen Holzkirchen und Bayrischzell eingestellt. Aktuelle Meldungen zum Zugverkehr der BOB finden Sie hier.
Auch verschiedene Veranstaltungen fallen verkehrsbedingt aus. Wie lange der Katastrophenfall im Landkreis Miesbach noch aufrechterhalten wird, ist noch ungewiss. Der Schneebruch bei Bäumen stellt im waldreichen Landkreis eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.
Einem Bericht in der FAZ vom 10.01.19 zufolge tagen Vertreter des Katastrophenschutzes aus Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten, Bundeswehr, Bergwacht und technischem Hilfswerk alle zwei Stunden. Der Krisenmanager, Landrat Wolfgang Rzehak, betonte gegenüber der FAZ: „Wir haben die Situation im Griff“.
Die Schulen bleiben auch am kommenden Dienstag, den 15. Januar, noch geschlossen.
Die kostenlose Warn-App „Nina“ informiert, auch über das Bürgertelefon des Katastrophenschutzes 08025/704 6666 gibt es weitere Auskünfte.
Nicht zuletzt wird dem unermüdlichen Einsatz von Helfenden, die sich um die Versorgung aller wichtigen Einrichtungen kümmern, schon jetzt von vielen Seiten gedankt.

Zurück zur Startseite

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen